Salt’n’Bocca kramen in der Oldies-Kiste

Musikalisch haben die sechziger Jahre wichtige Meilensteine gesetzt. Die Beatles, die Rolling Stones, Bob Dylan u.a. haben die Schwingungen der damaligen Zeit aufgenommen und in Musik umgesetzt. Viele Songs aus der damaligen Zeit gehören noch heute zu unserem Kulturgut. Salt’n’Bocca interpretiert die Musik aus der damaligen Zeit auf ihre eigene Art. Die Band setzt stark auf mehrstimmigen Gesang und akustische Instrumente.

Heute ist der Sound der sechziger Jahre aktueller den je. Musik die mit ihren Melodien unter die Haut geht und die Seele dort berührt wo es am Schönsten ist. Erinnerungen zwischen Schwerelosigkeit und Erdverbundenheit; zwischen „Here comes the Sun“ und „Honky Tonk Woman“ werden wach. Salt’n’Bocca haben sich dieser Musik verschrieben. Sie spielen die alten Hits aber nicht simpel nach, sondern drücken den bekannten Songs ihren eigenen Stempel auf. Die Arrangements der Band sind mehrheitlich geprägt von akustischen Instrumenten, mehrstimmigem Gesang, dem ausdrucksvollen Saxophonspiel von Piero und der differenzierten Stimme von Susanne Orus.

Alle Musiker der Band haben das Schweizer Musikschaffen der letzten Jahre in irgend einer Form geprägt. Salt’n’Bocca ist aus der Mundart-Rock-Gruppe Lise Schlatt entstanden, die 1971 von Beat Hebeisen (Gitarre) und Bruno Graf (Bass) gegründet wurde. Lise Schlatt gewann Anfang der siebziger Jahre mit zwei Langspielplatten und weit über 200 Konzerten in sechs Jahren auch ein gewisses Ansehen auf nationaler Ebene (3. Platz 1975 hinter Tea und Rumpelstilz in der „Hammerwahl“ der damaligen Jugenzeitschrift „POP“).

Susanne Orus ist derzeit eine der gesuchtesten Studio-Sängerinnen. Sie machte an der Schweizer Ausscheidung zum „Grand Prix Eurovision“ auf sich aufmerksam und hat schon John Brack und Jeff Turner auf ihren Tourneen begleitet. In diesen Tagen kommt ihr erstes Solo-Album auf den Markt.

Pierroz ist ein bekannter Saxophonist aus der Zürcher Szene. Der Gitarrist Ralph Brunschweiler gehörte während Jahren zur aufstrebenden Schweizer Folk-Rock-Szene. Der Schlagzeuger Peter Stäubli spielt seit über 25 Jahren in Jazz-, Rock- und sogar Punkbands.

Salt’n’Bocca haben zwischen 1986 und 2003 die Schweizer Musikszene belebt.